Uningaren auf Reisen

Airikas Traum 9 - Bardenakadmie - Sippachsmühle, Spessart - 30.05.2013 - 02.06.2013

Reisegesellschaft: Fama, Lucius, Marquardt, Morgan, Niob, Samantha, Tamal

Barde gesucht? Die uningarische Reisegesellschaft eigentlich ja gut bestückt mit viel Talent und wenig Haar stand auf einmal ohne sie dar. Der Barde KotAnus war vom letzten stillen Örtchen nicht wieder zurück gekehrt. Nicht besser stand es um den Taugenichts und Tausendsasser Silas Trinkgut, der im Schrecken über die im zugesprochen Vaterschaft mit Laie und Laute das Weite gesucht hatte.

So blieben Sie zurück die Uningaren, mit wenig Talent und wenig Haar. Doch ohne die Musik kann das doch kein Leben sein. Und das uningarische Gelage will allzeit passend untermalt und hervorgehoben werden durch die leisen Lautenklänge die die forschen Blärrkehlen zu untermahlen weiß.

So machten Sie sich auf zur Bardenakademie von Airikas Traum. Denn so wie es heißt, finden sich dort alle Barden zusammen und so müssten wohl auch die Entlaufenden und Vermissten Ihren Weg an diesen reißenden Bachlauf an die Stelle der alten Gerbermühle gefunden haben. Sieben an Zahl mit Tand und Trödel, Proviant und Flüssigem hoch beladen, kämpften sich durch und fanden Ihren Weg an diesen abgeschiedenen Winkel.

Hier wollte ein Lager errichtet, das (Sonnen-)Segel gehisst, die Tafel bereit und das bunte Völkchen bestaunt werden, welche sich eingefunden hatte der Musik zu huldigen, die Schüler anzuleiten, die Meister zu bestaunen und die Ausreißer zurecht zu weisen auf Ihrem Weg zu wahrer Größe.

Doch die beiden Meistgesuchten konnte keiner der Anwesenden ausmachen, so bunt das Völkchen der muszierenden Zunft auch war. Doch nun war ja man schon mal hier und konnte sich auch der reichlich dargebotenen musikalischen Begabung erfreuen. So wurde in Folge nicht nur mit Schlammdämonen gerungen, mitternächtliche Regenstangentänze aufgeführt, Dämme gegraben und reichlich Rumgemacht sondern natürlich auch wieder vorzüglich gespeist.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild